Sven Löffler
20. Januar 2017 0
Digitalisierung

Führungsrollen im Wandel – Der Chief Data Officer (CDO)

Wenn wir über die Führungsrollen in einem Unternehmen sprechen, dann reden wir meistens über den Chief Executive Officer (CEO), den Chief Finance Officer (CFO) und den Chief Information Officer (CIO). Im Zuge der Digitalisierung stehen die Unternehmen vor der Herausforderung, neue Geschäftsmodelle zu identifizieren und das Unternehmen zu transformieren. Im Kontext dieser Aufgaben stößt man immer häufiger auf den „Chief Data Officer (CDO)“ – wer ist das?

Der Name lässt schon erkennen, dass diese Rolle vermutlich die Verantwortung über die Daten in einem Unternehmen hat. Doch seit wann brauch man einen eigenen Posten für diese Aufgabe?

Das Datenwachstum ist enorm, es verdoppelt sich zirka alle zwei Jahre. Als Folge entstehen riesige Mengen an Daten, diese können aus externen oder internen Quellen stammen und stellen die Unternehmen vor eine große Herausforderung. So kosten schlecht gepflegte Daten Unternehmen im Durchschnitt 13,5 Millionen Dollar jährlich. Der CIO in den Unternehmen ist mit dieser Aufgabe alleine überfordert. Eine Studie fand heraus, dass sich deshalb neun von zehn CIOs einen CDO an ihrer Seite wünschen. Welchen Wertbeitrag könnte der CDO für künftige IT-Organisationen übernehmen?

Aufgaben des CDO

Der CDO eines Unternehmens ist verantwortlich für die unternehmensweite Nutzung von Informationen als Anlagegut. Er entwickelt und verantwortet die Vision und Strategie des Datenmanagements. Beispielsweise legt er strategische Prioritäten fest, identifiziert neue Geschäftsmodelle und repräsentiert Data Science innerhalb seines Unternehmens. CDOs berichten überwiegend an den Chief Executive Officer (CEO) und sind Mitglied der Geschäftsleitung. Ein CDO etabliert Standards und Regeln und organisiert das Informationssystem des Unternehmens. Er legt die Metriken für die Daten fest und verantwortet deren Qualität, Schutz und Sicherheit.

CIO vs. CDO

Obwohl die Rollen sehr nahe liegen, kann man feststellen, dass die Rolle des CDOs die des CIOs ergänzt. Der CIO verantwortet die Informationstechnologie (IT) und unterstützt das Geschäft durch IT. Er ist insbesondere für die Transformation der IT-Architektur verantwortlich.
Der CDO hingegen motiviert und initiiert die Nutzung von Daten in den Fachabteilungen und hat vor allem eine horizontale, fachabteilungsübergreifende Sicht auf Daten. Er vermittelt zwischen CIO und Chief Marketing Officer (CMO) und unterstützt insbesondere den CMO durch Daten, sodass dieser sich auf seine Marketing-Aufgaben konzentrieren kann. Die Unternehmenskultur spielt bei der Einordnung des CDOs ebenso eine wichtige Rolle. Für Unternehmen, die ohnehin einen großen Fokus auf IT haben, empfiehlt sich dieser Posten auf Vorstandsebene, für andere eine Stufe darunter.

Unternehmen mit CDOs

Viele große Banken und Versicherungen haben in der Folge der Wirtschaftskrise von 2008 die CDO-Rolle geschaffen, um die Datenqualität und Transparenz für das Regulierungs- und Risikomanagement sowie die analytische Berichterstattung sicherzustellen. Während in den USA die Rolle des CDOs schon länger etabliert ist, bildet sie in Deutschland und in Europa eine Rarität. Nur 2 Prozent aller deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeiter beschäftigen ein CDO und nur 5 Prozent, also vier der 80 deutschen Unternehmen, die im DAX 30 und MDAX 50 gelistet sind, haben bislang einen Posten in ihren Reihen geschaffen. Nur eins der vier oben genannten Unternehmen, die ProSiebenSat.1-Gruppe, hat den CDO auf Vorstandsebene angesiedelt: Sabine Eckhardt (Stand 2017). Unter den anderen Vorreitern sind BMW, die Deutsche Bank und Volkswagen. Internationale Großkonzerne, wie McDonald’s, Toyota, Starbucks, Nestlé oder L’Oreal, haben einen CDO bereits länger im Einsatz.

Das datengetriebene Unternehmen

Die digitale Transformation bedeutet einen organisatorischen und kulturellen Wandel in Unternehmen. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche digitale Transformation ist ein digitalisiertes Information & Daten Management. Dies sollte der Ausgangspunkt einer digitalen Transformation sein, die zum Ziel hat, ein Daten-getriebenes Unternehmen zu werden. Daher sollte ein zentraler Treiber des digitalen Wandels in der Vorstandsebene etabliert werden: der Chief Data Officer. Er ist der „heimliche“ Wandler des Unternehmens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
Digitalisierungsdruck: Wie kann #DigitaleTransformation tatsächlich funktionieren? @itmeetsindustry hat 5 Thesen fü… https://t.co/XjOHBkgWDa 
T-Systems DE  @tsystemsde
Was passierte im Rahmen der #Digitalisierung in 2018? Mehrere Studien berichten von neuen digitalen Geschäftsmodell… https://t.co/AyJxTs0kXV 
T-Systems DE  @tsystemsde
#Cloud-Technologien verlassen ihr Nischendasein, denn der Reifegrad, aber auch die Flexibilität und Zuverlässigkeit… https://t.co/3z5Oj6QTHD 
T-Systems DE  @tsystemsde
Fehler finden ist eine Sache. Ihr Auftreten aber auch gleich zu begründen eine ganz andere. Wie der #DigitalTwin ei… https://t.co/3lwOCbjrth 
T-Systems DE  @tsystemsde
Mixed Reality & der #DigitalTwin bieten Unternehmen vielfältige Mehrwerte in der Produktentwicklung: „Mit ihm lässt… https://t.co/2QXo55qPXp 
T-Systems DE  @tsystemsde
Vor allem für #IoT- Kommunikation und Videoanwendungen: Rund 66% der befragten Unternehmen planen #5G bis 2020 einz… https://t.co/RLChQMrY51 
T-Systems DE  @tsystemsde
Alles wird intelligent: vom #SmartHome bis hin zum #ConnectedCar. #Smart-Produkte werden zur Bewährungsprobe für… https://t.co/cOoSFStxO0 
T-Systems DE  @tsystemsde
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge startet #TSystems Mitarbeiter Stefan Spangenberg die letzte große Etap… https://t.co/jKViALPh2g 
T-Systems DE  @tsystemsde
Eindrücke vom Vortrag “Learn how #SAP and @deutschetelekom integrate #IoT data into the digital core” - auf der Büh… https://t.co/TMKTpmH6Da