Andreas Burau
12. April 2018 0
Cloud

Innovationsvorsprung mit der Public Cloud

Im  Blogbeitrag „Cloud mit Weitsicht“  (https://blogs.t-systems.de/cloud/cloud-mit-weitsicht/) hatte ich vor einiger Zeit das Themenfeld Innovation und Cloud näher beleuchtet und anhand der Analogie der Produktion von zeitgemäßen Sehilfen,  sprich Brillen eingeleitet.  Der Tenor war: Innovation wird zukünftig mehr in der Cloud (=Kunststoffgläser) geschehen als auf Basis der klassischen IT-Infrastrukturen (=Gläser aus Glas).

So waren dann auch tatsächlich Ankündigungen und  Fortschritte bei Cloud Technologien beinahe  im Wochentakt zu beobachten. Währenddessen war die traditionelle Legacy IT eher geräuscharm auf Effizienzsteigerung und Automatisierung des Bestehenden ausgerichtet und sorgt quasi weiterhin dafür,  dass im „Maschinenraum das Licht nicht ausgeht“.

Ungebremstes Wachstum

Schon seit mehreren Jahren nun ist daher die Cloud in der Business-Welt und in den Plänen der IT-Abteilungen beinahe aller Unternehmen gesetzt. Insbesondere die Public Cloud hat in der letzten Zeit enorm an Akzeptanz zugelegt. So belegen es Studien und Prognosen von  IT-Analystenfirmen. Die Marktforscher der ISG erwarten beispielsweise, dass der deutsche Markt für Public Cloud Services bis 2020 um jährlich 26 Prozent zunimmt. So sollen im Jahr 2020 bereits 40 Prozent der IT-Workloads aus der Public Cloud bereitgestellt werden. Der Analyst Gartner prognostiziert ebenfalls ein hohes weltweites Wachstum von mehr als 20% jährlich auf mehr als 180 Mrd. Dollar Ende 2018.

Dabei ist die Taktrate der Innovationen im Public Cloud Umfeld extrem hoch. Die großen Hyperscaler schießen beinahe täglich mit neuen Features und Functions. Allein 2016 hatte AWS mehr als 1000 neue Features herausgebracht – mehr als 3 täglich. Intelligente Datenbanken, Mashine-Learning Tools, IoT, Container Technologien, Serverless Computing,  Advanced Security – das alles ist mittlerweile im Repertoire und Portfolio der so genannten Hyperscaler auf ihren Plattformen verfügbar und es werden weiterhin Milliarden investiert.

Easy-to-use-Vorteil

Diese Funktionen sind für den Kunden „einfach“ verfügbar. Sie können bei Bedarf sogar für ihn gemanagt werden. Dies entledigt einerseits die interne IT vom Aufbau und Betrieb eigener leistungsfähiger und hochskalierender Systeme. Andererseits können sich die Unternehmen somit auf ihre Business Ideen konzentrieren und finden in der Public Cloud die geeignete Realisierungsplattform. Innovation bleibt somit nicht mehr nur auf die Technologie beschränkt. Public Cloud wird auch zu einem Vehikel für steigende Innovationsgeschwindigkeit, wie prominente Beispiele a la Netflix und Co. gezeigt haben.

Aktuelle Beispiele sind auch wieder auf der anstehenden Hannover Messe Industrie (HMI) zu finden – so zum Beispiel eine PLM-Lösung von T-Systems auf Basis der Open Telekom Cloud, einer auf OpenStack-Technologie basierten Infrastructure-as-a-service Leistung der Deutschen Telekom.

Diese PLM-Lösung kombiniert eine Vielfalt an Systemen mit einem durchgängigen Prozess und Support sowie der Datensicherheit eines deutschen Rechenzentrums. Die Fähigkeit zur schnellen Anpassung an veränderte Anforderungen ermöglicht es,  die Entwicklung neuer Produkte vom ersten Design bis zur Testsimulation zu beschleunigen und damit letztlich auch die Innovationsgeschwindigkeit entscheidend zu erhöhen.

Interessierte können sich auf der HMI  vom 23 – 27. April auf dem Telekom Stand in Halle 6 hierzu genauer informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
Roambee protokolliert u.a. den zeitlichen Ablauf einer Lieferung und wertet die Daten schon vor Ankunft aus. Liefer… https://t.co/4J7gWmK0ei 
T-Systems DE  @tsystemsde
Nur noch 3 Tage bis unser Stand auf der @hannover_messe für Sie öffnet und zeigt, wie Sie die Möglichkeiten der dig… https://t.co/GUQofoRu7n 
T-Systems DE  @tsystemsde
Mehr Zeit & weniger CO2-Ausstoß: Echtzeit-Monitoring, #SmartLocks & #Robotics sind die großen Innovationsthemen im… https://t.co/OPsqdDFZS7 
T-Systems DE  @tsystemsde
Agile Methoden verändern die Arbeit maßgeblich. Über strategische Trends, Chancen & Schwierigkeiten bei der Umsetzu… https://t.co/DWYcMbTWBt 
T-Systems DE  @tsystemsde
Was ist ein #Honeypot? @secinsiderde erklärt, wie die “Honigtöpfe” für mehr Sicherheit in der IT sorgen:… https://t.co/ohFAR53h8v 
T-Systems DE  @tsystemsde
Per Software-Boost in die Open #TelekomCloud: Mit neuem Partnerprogramm will die #Telekom speziell Softwarehäuser… https://t.co/SU99UdAz3j 
T-Systems DE  @tsystemsde
Tanken bei der #Telekom: Seit diesem Monat rüstet die @DeutscheTelekom rund 12.000 Kabelverzweiger zu Ladestationen… https://t.co/hjWRdqDUQy 
T-Systems DE  @tsystemsde
Ein IT-Trend 2018 ist #SmartParking: #TSystems hat dazu ein umfangreiches Projekt mit der Stadt Hamburg umgesetzt… https://t.co/Ngs8LPAfqA