Mobile Lösungen für den Einkauf

SAP-Expert Blog / 4. Januar 2012

Liebe Leser,

mobiles Internet ist real und im privaten Umfeld schon längst eine Selbstverständlichkeit. Diese Akzeptanz und auch Erwartung überträgt sich auf die Mobilisierung von Geschäftsprozessen. Mobile Prozesse sind keine exotischen Ideen aus der Innovationsabteilung mehr, sondern werden zum essentiellen Bestandteil eines modernen und effizienten Unternehmens. Auch an den Einkaufsprozessen geht diese Entwicklung nicht vorbei und mobile Lösungen erhalten hier vermehrt Einzug. Hat das Thema mobile IT bei Ihnen im Einkaufsprozess bereits Einzug erhalten?
Sind bei Ihnen auch schon Themen, wie Mobile Device Management, Mobile Workplace Services, Enterprise Appstore, Mobile Middleware, Mobile Security gelöst?

Im Einkaufsumfeld entwickelt T-Systems Apps, die geeignete Geschäftsprozesse mobilisieren und dabei die Integration vom mobilen Endgerät bis in die Backend-Geschäftsanwendung bewerkstelligen. Beispielsweise bietet T-Systems iPhone- und iPad-Apps, mit denen Bedarfe komfortabel genehmigt werden können, der Status eines Bedarfs verfolgt werden kann oder -Auswertungen über die Ausgaben über ein maximal benutzerfreundliches, mobiles Frontend abgefragt werden können.

Welche weiteren mobilen Anwendungsszenarien speziell im Einkaufsumfeld werden nachgefragt?

Wo denken Sie, wird die Reise der mobilen Anwendung im Einkaufsprozess hingehen?

Beste Grüße
Max von Zülow

Mobile Enterprise als eines der 5 T-Systems-Core-Beliefs

 

Kommentare


Ausschlussklausel für Haftung: Diese Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt T-Systems keinerlei Gewähr.
Kommentar verfassen

Verpflichtende Angaben *

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

Blog-Feed abonnieren

Archiv

Nach Monaten sortiert: