Systemlandschaft Harmonisierung

SAP-Expert Blog / 21. November 2011

Liebe Leser,

moderne Unternehmen werden ständig mit organisatorischen Änderungen konfrontiert: Fusionen, Übernahmen und Umstrukturierungen. Darüber hinaus sind flexible IT-Lebenszyklen und eine schnelle Markteinführung für das wirtschaftliche Potenzial eines Unternehmens von grundlegender Bedeutung. Eine harmonisierte Prozess- und Systemlandschaft ist die Basis, um diese Voraussetzungen – unter steigendem Kostendruck – zu erfüllen.

Bei Vorhaben für SAP Harmonization & Consolidation ist es wichtig, Transparenz über die Ziellandschaft und die Roadmap auf Basis einer detaillierten Systemanalyse zu schaffen. Dabei steht im Fokus, die Komplexität der Systemlandschaft zu reduzieren und die Prozesse zu harmonisieren. Auf diese Weise können IT-Betriebskosten gesenkt, die Effektivität von Prozessen gesteigert und eine Grundlage für die flexible und schnelle Anpassung an neue Anforderungen und Bedingungen geschaffen werden.

Ein spannendes Thema, das für viele Unternehmen mit etwas komplexerer SAP Landschaft ein unerlässliches Thema ist. Ich würde mich interessieren welche Erfahrungen Sie mit SAP H&C Vorhaben gemacht haben und lade Sie herzlichst zu einer Diskussion ein.

  • Welche Themen stehen in Ihrem Unternehmen an: System Merge, Data Conversion, System Consolidation, und Split / Carve-out sowie Upgrades / Unicode-Conversion?
  • Welche Tools werden in der Analyse und Umsetzung eingesetzt, um ein solches Vorhaben zu unterstützen?

Mit besten Grüßen,

Péter Adorján

 

Kommentare


Ausschlussklausel für Haftung: Diese Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt T-Systems keinerlei Gewähr.
Kommentar verfassen

Verpflichtende Angaben *

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

Blog-Feed abonnieren

Archiv

Nach Monaten sortiert: