Schlagwort-Archive: Big Data

Entscheidungen werden häufig noch immer aus dem Bauch heraus getroffen. Diese sind jedoch ohne weitere Analysen nicht fundiert und führen schnell zu ungewollten Auswirkungen. Predictive Analytics unterstützt bei dieser Faktenanalyse. Dank Predictive Analytics können Unternehmen große Datenmengen analysieren und Vorhersagen erstellen, um somit zuverlässige Entscheidungen treffen zu können. Der Markt für Predictive Analytics wächst stark, laut Technavio sollen die Umsätze für Predictive Analytics bis 2019 weltweit um 25% jährlich steigen.

Mehr
 

Erst Edward Snowden, dann die österreichische Klage gegen das „Safe Harbor“-Abkommen und zu guter Letzt der Urteilsspruch des Europäischen Gerichtshofs. Persönliche Daten europäischer Internet-Nutzer sind in den USA laut EU-Kommission nicht ausreichend geschützt. In Biere, im größten “Cloud”-Rechenzentrumvon der Deutschen Telekom sind die Daten jedoch sicher.

Mehr
 

Big Data ist eines der aktuellen “magischen” Themen der IT. Es gibt nahezu kein Einsatzfeld, in dem nicht massenhaft Daten anfallen. Daten, denen man mit modernen IT-Methoden geschäftsrelevante Informationen entlocken kann. Oder die die Nutzung von Produkten und Diensten optimieren können. In der Automobilbranche gibt es eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten für Big Data.

Mehr
 

“Wird das autonome Fahren in Deutschland an der zu langsamen Politik scheitern?” – diese Frage stellte mir kürzlich ein Student im Rahmen seiner Bachelorarbeit. Natürlich neigen wir Deutsche gerne dazu, unsere Politik als die Quelle allen Übels ins Visier zu nehmen. Aber … allein in diesem Fall fehlt mir der Glaube. Ich sehe zumindest einen Dreikampf um den größten Bremsfaktor.

Mehr
 

Wissen ist Macht. Daten sind der Rohstoff für Informationen und damit für neues Wissens. Im unternehmerischen Sinne bedeutet dies, wer besser informiert ist, hat gegenüber dem Wettbewerb einen entscheidenden Vorteil. Entsprechend steigen Entwicklungen und Analysen im Bereich Big Data. Doch die Zahl der Big Data Experten in Unternehmen liegt noch weit hinter dem Bedarf zurück. Daher bündeln sich Experten und deren Expertisen zunehmend in Entwicklungslaboren, sg. Labs. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung potenzieller Geschäftsmodelle, sondern vor allem um die Frage, wie die Daten –fair und datenschutzkonform genutzt werden können.

Mehr
 

Ein Petabyte sind über 1.125.899.906.842.600 Byte, dahinter steht also eine 1 gefolgt von 15 Stellen, für viele Menschen kaum vorstellbar. Noch schwieriger wird es, denkt man an das hundertfache, wie es Forscher am Datenzentrum der europäischen Kernforschungsorganisation CERN in Genf tun. Hier, wo im Juli 2012 die Existenz des Higgs-Bosons nachgewiesen werden konnte, ist der Umgang mit solchen Datenmengen Alltag.

Mehr
 

16,4 Millionen Treffer bei Google und doch: “Industrie 4.0? Nie gehört!” – das Urteil der produzierenden Industrie über das von Politik und IT-Branche heiß geliebte Schlagwort fällt ernüchternd aus. Nimmt man allein die Ergebnisse des kürzlich erschienenen Telekom-Sicherheitsreports als Maßstab geht die nächste Stufe der industriellen Evolution an Deutschland vorbei. 82 Prozent der knapp 1.400 Befragten hörten den Begriff “Industrie 4.0” während des Studien-Interviews zum ersten Mal. Allerdings – das muss ich der Fairness halber erwähnen – befragte Allensbach repräsentativ quer durch die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahren.

Mehr
 

Datengetriebene Geschäftsmodelle, eine Bezeichnung, die immer häufiger gebraucht wird. Sie verkörpern alle neuen Produkte und Dienstleistungen, die auf unternehmenseigenen Daten basieren und zudem mit Daten Dritter angereichert sein können. Dabei spielen Big Data Analysen eine entscheidende Rolle um die Daten auch zweckmäßig kombinieren und auswerten zu können.

Mehr
 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. So ist es für uns zur Selbstverständlichkeit geworden, dass wir personalisierte Angebote auf Plattformen wie Amazon oder Netflix erhalten. Sie basieren unter anderem auf unserem Kaufverhalten oder unseren Suchanfragen. Entsprechend wundert sich niemand mehr, wenn er eine Kaffeemaschine einer bestimmten Marke angeboten bekommt, weil er zwei Tage zuvor eine Waage der selben Marke bestellt hatte. Die gleiche Vorgehensweise soll nun auch in der Bildung Anwendung finden – nur wie?

Mehr
 

Innovation ist der treibende Faktor in unserer heutigen Wirtschaft und muss weiter im Fokus stehen. Es gibt aber einige Bedenken in unserer Gesellschaft, die die Geschwindigkeit von Innovation verlangsamen können.

Mehr