Ihre Suche

Ihre Suche

Cloud Brokerage

Whitepaper Cloud Brokerage
Multi-Cloud-Ansätze im Griff
Zum Dokument

Referenzen

AH Rittersbacher

Mehr Tempo mit VaudisPro

Die Händlersoftware VaudisPro unterstützt die Verkaufs- und Serviceprozesse in den Niederlassungen der Autohandelsgesellschaft Rittersbacher.
Zur Kundenlösung
AH Prengemann

Mit Xenon alle Finanzen im Blick

Finanz- und Buchhaltungssystem Xenon liefert dem Autohaus Prengemann aktuelle Kennzahlen.
Zur Kundenlösung
AH Schade und Sohn

Mit VaudisPro breiter aufgestellt

Um neben Mercedes- auch VW-Kunden zu betreuen, führt das Autohaus Schade u. Sohn als weiteres Dealer-Management-System VaudisPro ein.
Zur Kundenlösung
HIL GmbH | Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz

Hochsicheres Weitverkehrsnetz dank Kryptoboxen

Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz: Die HIL GmbH arbeitet mit kryptologisch abgesicherter Datenübertragung bei allen Material- und Logistikanwendungen.
Zur Kundenlösung
Flughafen Scheremetjewo Moskau

Flughafen Scheremetjewo Moskau

Durch die Integration einer SAP-Rechnungswesenkomponente hat der Flughafen seine Rechnungsstellung automatisiert und die Liquidität verbessert.
Zur Kundenlösung
Baden-Württemberg

Landesweites SAP

Seit der Einführung eines zentralen SAP-Systems verfügt das Land Baden-Württemberg über Controllinginstrumente – wie ein privates Unternehmen.
Zur Kundenlösung
Magna International Inc.

Dynamic Sourcing als SAP-Betriebsmodell

Der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna hat den Betrieb seiner SAP-Systeme auf Cloud Computing umgestellt.
Zur Kundenlösung

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

13. September 2013 Lösungen

„Cloud Partner of the Year“ – T-Systems von Cisco ausgezeichnet

“Cloud Partner of the Year“

T-Systems ist für Cisco als Cloud-Partner erste Wahl.

Meine InfoBox

Die Anzahl der Dokumente in der InfoBox ist beschränkt auf: 20
Mit der InfoBox können Sie Informationen wie Grafiken, Whitepaper und sogar ganze Seiten der T-Systems Website komfortabel an einem zentralen Ort sammeln und später downloaden und versenden. Klicken Sie dafür einfach auf das InfoBox-Symbol, das sie auf vielen unserer Seiten finden können:Sie haben noch keine Dokumente in der InfoBox abgelegt. Ihre InfoBox ist zur Zeit leer.
Gesamtgröße 0 MB
Schließen Ihre E-Mail wurde erfolgreich versandt. Ich möchte diese Dokumente versenden. * Verpflichtende Angaben



(Mehrere Empfänger mit Komma trennen)

T-Systems Blog Network

Diskutieren Sie mit unseren Experten über aktuelle Technologien und Trends wie Cloud Computing, Big Data, Bring your own Device, IT-Sicherheit, Social Media sowie Zero Distance – die neue Nähe zum Kunden.

Egal ob Wein, Wasser, Parfüm, Marmelade oder Bier: Alles wird in Glasflaschen angeboten. Für einen Glasproduzenten bedeutet dies vor allem eines: er muss flexibel sein und bleiben. Die Formen, Größen und Farben sind unterschiedlich, ebenso wie die benötigten Mengen. Was für die Produktion neben einem Glasofen alles benötigt wird und dass dabei die IT eine tragende Rolle spielt, ist erst auf den zweiten Blick ersichtlich.

Mehr
 

Big Data ermöglicht eine personalisierte Medizin zum Wohle der Patienten. Ärzte haben mit Big Data zunehmend die Möglichkeit, passende Diagnosen und Behandlungen für die jeweilige Phase anzuwenden. Patienten bleiben lange Wege zu vielen Spezialisten erspart. Aber auch die Kosteneffizienz im Gesundheitswesen lässt sich durch die umfassende Integration der relevanten Daten deutlich steigern.

Mehr
 

Big Data ist mit neuen Geschäftsmodellen auch weiterhin ein sehr großer Wachstumsmarkt. So überrascht es nicht, dass auch im Gesundheitssektor interessante Anwendungsmöglichkeiten entstehen, von denen Krankenkassen und Krankenhäuser, aber vor allem auch Patienten profitieren können.

Mehr
 

Cloud Computing ist für deutsche Unternehmen schon längst kein Fremdwort mehr, wenn es um die Auslagerung von IT-Infrastrukturen geht. Doch welche Cloud-Lösung die richtige ist, hängt von individuellen Geschäftszielen und internen Anforderungen ab. Unternehmen stehen deshalb vor der Frage: Public, Private oder doch lieber die Hybrid Cloud?

Mehr
 

Portionsverpackungen wohin das Auge blickt, das Zeitalter der Portionen und Portionsgrößen ist angebrochen! Während vor einigen Jahren z.B. Spülmaschinenreiniger noch mittels einer kleinen Schaufel eingefüllt werden musste, gibt es heute praktische Tabs. Nicht nur an Tankstellen sondern auch in Supermärkten werden Milch, Käse, Butter, Salami oder auch Haargel in handlichen Einportionsgrößen angeboten. Ein weiteres Beispiel für den Siegeszug der „Einmalgröße“ ist Kaffee – hier haben in mehr als der Hälfte aller deutschen Haushalte Einwegkapseln, Pads oder Catridges Einzug gehalten. Und auch im Getränkesektor steigt der Anteil der „Portionsverpackungen“ stetig – im Jahr 2013 wurden mehr Dosengetränke verkauft denn je, trotz Einwegpfand und schlechter Ökobilanz.

Mehr
 

Ein grauer Schreibtisch, darauf stapelweise Formblätter, ein voll bestücktes Stempelkarussell – und auf dem Stuhl dahinter ein schlecht gelaunter Beamter. Zugegeben, so trostlos sieht es in den meisten deutschen Behörden heute nicht mehr aus. Doch als mir ein Bekannter neulich erzählte, wie lange er gebraucht hat, um sich nach einem Umzug in eine neue Stadt umzumelden, wurde mir klar: In der Amtsstube schlummert enormes Potenzial für digitale Services. Von denen übrigens nicht nur wir als Bürger profitieren würden – sondern auch der Steuerzahler.

Mehr
 

Neulich im Kaufhaus: Auf der Suche nach einem neuen Pullover steuere auf zwei plaudernde Verkäuferinnen zu, um diskret meinen Beratungsbedarf zu signalisieren. Nur zögerlich lassen die beiden von ihrem privaten Gespräch ab – und kontern meine Frage nach dem V-Ausschnitt in Mokka mit dem Standardsatz: „Nur noch, was da liegt“. Und schon sind sie wieder im Gespräch vertieft. Und ich, der Kunde, ist so schlau wie zuvor und auf dem direktem Weg raus aus dem Kaufhaus.

Mehr
 

Digitaler Darwinismus. Das ist ein Schlagworte und Statements, das nicht erst seit gestern die Runde macht. Und was soll ich sagen, dem kann ich mal mehr oder mal weniger zustimmen. Auch wenn es immer wieder viele Fragen aufwirft. Dabei ist die Antwort auf die meisten dieser Fragen: Cloud Computing. Vielen unter uns ist reflexartig klar, ich muss einfach nur die Cloud bemühen und schon bin ich Sieger im digitalen Überlebenskampf.

Mehr
 

Den heutigen Tag haben IT-Administratoren in aller Welt sowohl herbeigesehnt als auch gefürchtet, denn heute endet der bereits verlängerte Support für eines der beliebtesten Betriebssysteme für PCs: Microsoft Windows XP. Das inzwischen mehr als zwölf Jahre alte Betriebssystem ist aber noch lange nicht von der Bildfläche verschwunden – laut übereinstimmender Statistiken war es zu Anfang März 2014 noch auf ca. 25 Prozent aller PCs und Laptops weltweit im Einsatz.

Mehr
 

Das Thema Big Data kommt immer mehr in den Köpfen der Unternehmer an. So beabsichtigen laut einer aktuellen Studie des Marktforschers Gartner 64 Prozent aller befragten Organisationen Big-Data-Projekte ins Leben zu rufen. Schließlich verspricht die Technologie klare Wettbewerbsvorteile durch ein beschleunigtes Reaktionsvermögen auf Marktentwicklungen und Kundenwünsche. Doch sind deutsche Unternehmen überhaupt bereit für die großen Daten?

Mehr