Ihre Suche

Ihre Suche

Cloud Brokerage

Whitepaper Cloud Brokerage
Multi-Cloud-Ansätze im Griff
Zum Dokument

Referenzen

AH Rittersbacher

Mehr Tempo mit VaudisPro

Die Händlersoftware VaudisPro unterstützt die Verkaufs- und Serviceprozesse in den Niederlassungen der Autohandelsgesellschaft Rittersbacher.
Zur Kundenlösung
AH Prengemann

Mit Xenon alle Finanzen im Blick

Finanz- und Buchhaltungssystem Xenon liefert dem Autohaus Prengemann aktuelle Kennzahlen.
Zur Kundenlösung
AH Schade und Sohn

Mit VaudisPro breiter aufgestellt

Um neben Mercedes- auch VW-Kunden zu betreuen, führt das Autohaus Schade u. Sohn als weiteres Dealer-Management-System VaudisPro ein.
Zur Kundenlösung
HIL GmbH | Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz

Hochsicheres Weitverkehrsnetz dank Kryptoboxen

Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz: Die HIL GmbH arbeitet mit kryptologisch abgesicherter Datenübertragung bei allen Material- und Logistikanwendungen.
Zur Kundenlösung
Flughafen Scheremetjewo Moskau

Flughafen Scheremetjewo Moskau

Durch die Integration einer SAP-Rechnungswesenkomponente hat der Flughafen seine Rechnungsstellung automatisiert und die Liquidität verbessert.
Zur Kundenlösung
Baden-Württemberg

Landesweites SAP

Seit der Einführung eines zentralen SAP-Systems verfügt das Land Baden-Württemberg über Controllinginstrumente – wie ein privates Unternehmen.
Zur Kundenlösung
Magna International Inc.

Dynamic Sourcing als SAP-Betriebsmodell

Der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna hat den Betrieb seiner SAP-Systeme auf Cloud Computing umgestellt.
Zur Kundenlösung

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

13. September 2013 Lösungen

„Cloud Partner of the Year“ – T-Systems von Cisco ausgezeichnet

“Cloud Partner of the Year“

T-Systems ist für Cisco als Cloud-Partner erste Wahl.

Meine InfoBox

Die Anzahl der Dokumente in der InfoBox ist beschränkt auf: 20
Mit der InfoBox können Sie Informationen wie Grafiken, Whitepaper und sogar ganze Seiten der T-Systems Website komfortabel an einem zentralen Ort sammeln und später downloaden und versenden. Klicken Sie dafür einfach auf das InfoBox-Symbol, das sie auf vielen unserer Seiten finden können:Sie haben noch keine Dokumente in der InfoBox abgelegt. Ihre InfoBox ist zur Zeit leer.
Gesamtgröße 0 MB
Schließen Ihre E-Mail wurde erfolgreich versandt. Ich möchte diese Dokumente versenden. * Verpflichtende Angaben



(Mehrere Empfänger mit Komma trennen)

Alle Beiträge von Thomas Pracht

Zunächst ein Hinweis: Wenn Sie an dieser Stelle neue Enthüllungen oder Einschätzungen erwarten, so muss ich Sie auf aktuelle Meldungen in Print, Online, Radio oder TV verweisen. Vielmehr sind es Nebenaspekte, die mir aufgefallen sind.

Mehr
 

… ist man in Gottes Hand. Diese Weisheit soll wohl primär nicht den göttlichen Schutz, sondern die Unwägbarkeit der Justiz verdeutlichen. Diese Unvorhersehbarkeit wird einem besonders klar, wenn man sich die zwischenzeitlich auch vor US-Gerichten geführte Datenschutzdebatte näher ansieht.

Mehr
 

Cloud Services sind ja unter anderem standardisiert. Das macht sie für viele Kunden nutzbar, im Vergleich kostengünstig und einfach nutzbar. Beim letzten Punkt kommen mir gerade so meine Zweifel, denn mich beschäftigen drei Kundenanfragen bezüglich Infrastruktur as a Service, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Mehr
 

Diese philosophische Aussage kommt mir gerade in den Sinn. Was aber hat Cloud Computing, das moderne Paradigma der IT-Welt, mit alten Weisheiten der Sinnsuche, die man sonst eher in Nepal oder auf dem Weg nach Santiago de Compostela vermutet, zu tun?

Mehr
 

Auch wenn Cloud für uns hier schon ein „alter Hut“ ist, so umgibt Cloud Computing die Aura des Innovativen, Forschrittlichen, Modernen. Im Gegensatz dazu stehen Portale. Portale, das sind jene Webseiten aus den 90er Jahren, die den Anspruch hatten, das gesamte Internet auf einer Seite zu bieten. AOL, Yahoo, Web.de und T-Online waren bzw. sind Beispiele für diesen Ansatz.

Mehr
 

In der Werbung ist alles einfach: Da wirbt ein bekanntes Nachrichtenmagazin mit „Fakten, Fakten, Fakten“ und eine Wochenzeitung rühmt sich der Menschen, die diese Fakten auch einzuordnen wissen. Nun sitze ich vor zwei Meldungen, deren Interpretation mir nicht gelingen mag: „Deutsche Fahndung in US-Cloud möglich“, ist da zunächst zu lesen.

Mehr
 

… jetzt fängt die Arbeit an. Eigentlich ist es in Deutschland seit guter alter Zeit ja andersherum: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ Bei Cloud Computing kann ich das aber nur bedingt feststellen. Eventuell ist es auch eine Sache des Standpunktes. Ist die CeBIT-Party nun der Abschluss des hoffentlich erfolgreichen Tages oder die Motivation und Einstimmung auf den nächsten Messetag?

Mehr
 

Nachdem ich mich in diesem Beitrag ja mehr um den Zeitplan der europäischen Datenschutzreform gekümmert habe, steht seit Anfang Januar der sogenannte Berichtsentwurf, der auf den 17.12.2012 datiert, zur Verfügung. Gegenüber dem avisierten Dezembertermin ist man also „im Plan“ und die inhaltliche Diskussion ist damit eröffnet bzw. geht in eine neue Runde.

Mehr
 

Wenn es eine Hitliste der beliebtesten Fragen gäbe, so stünde das „Verhältnis“ von Big Data und Cloud Computing sicherlich auf einem der Spitzenplätze. Nur durch Cloud Computing fallen überhaupt erst solch große Datenmengen an, die man dann als Big Data bezeichnet, sagen die Einen. Andere behaupten, Big Data habe es schon immer gegeben, aber durch Cloud Computing könne man jetzt sinnvoll damit arbeiten. Und Dritte sagen … Doch Stopp! Was ist denn Big Data überhaupt?

Mehr
 

Während die meisten Kollegen schon im wohlverdienten Urlaub sind, stelle ich mit Schrecken fest, dass der eigentlich schon für Anfang Dezember geplante Gastbeitrag für unseren Blog  noch immer nicht online ist. Der Kollege, der ihn einstellen sollte, ist wahrscheinlich auch schon weg. Oder aber das Blogsystem hat eine für die Zukunft geplante Veröffentlichung nicht korrekt erfasst. Auch das ist Cloud.

Mehr