Sven Löffler
5. Januar 2015 0
Digitalisierung

2015 und Big Data kommen näher

Mit dem Start des neuen Jahres kommt die Frage auf: „Was sind die IT Trends in 2015 und welche Rolle wird Big Data dabei spielen?“. Das Thema Digitalisierung war bereits 2014 in aller Munde und das wird 2015 nicht anders sein. Digitalisierung ist kein langsamer, sondern ein sehr schneller Prozess. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen den digitalen Leadern und Nachzüglern in diesem Jahr noch größer werden wird.

Die digitalen Nachzügler aller Branchen, wie Mobile Solutions oder Privacy, werden nach und nach abgehängt. Forrester Analysten geben vor: „2015 wird ein Wendepunkt für Unternehmen, die digitale Technologie erfolgreich einsetzen, um ihren Kunden einen Vorteil zu bieten. Dies wird ein klarer Wettbewerbsunterschied zu denen, die dies nicht tun.“ Neben der Digitalisierung wird auch die Mobilisierung eine Schlüsselrolle in 2015 einnehmen. Am Ende des Jahres werden 42% der Weltbevölkerung ein eigenes Smartphone besitzen, was zu einer nachhaltigen Veränderung im Verbraucherverhalten führen wird. Die Nutzer erwarten eine unmittelbare Reaktion – Stichwort: Echtzeit – im Moment der Bedürfnisentstehung. Ist ein Unternehmen nicht in der Lage, die unmittelbaren Erwartungen der Verbraucher zu befriedigen,werden sie mittelfristig vom Markt verschwinden.

Geld allein bringt nicht automatisch mehr Sicherheit

Ein elementares Thema, wenn es um Digitalisierung und Mobilisierung geht, ist Sicherheit. Sie spielt eine immer größere Rolle, ins besonders, wenn sensible private Verbraucherinformationen verarbeitet werden. Es entstehen potentielle Sicherheitslücken, da alles miteinander vernetzt wird. Viele Unternehmen versuchen diese mit Investitionen zu schließen. Jedoch sieht Forrester, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen einem höherem Investment in die Sicherheit und deren tatsächlichen Verbesserung gibt. Trotz hoher Investitionen, kann ungenaue Arbeit zu Sicherheitslecks führen. Aber dies kann auch als Möglichkeit für Unternehmen genutzt werden, um einen besseren Schutz der Verbraucherdaten anzubieten und damit zu punkten. Daher wird ein solides Sicherheitssystem als sehr positiv vom Verbraucher wahrgenommen werden und zudem die Werte von Sicherheit, Vertrauen und Präzision darstellen.

Auch Big Data wird 2015 präsenter. Im letzten Jahr konzentrierten sich die Big Data Investitionen auf die Analyse und Gewinnung von externen Daten für ihre Geschäftsstrategie. In 2015 wird der Fokus jedoch überwiegend auf der detaillierteren Analyse von internen und externen Daten liegen und der Bemessung des Wertes derer für das Unternehmen. Dies wird eine Hauptmöglichkeit sein, um neue Märkte für Produkte zu erschließen und Marktanteile und Umsätze zu generieren.

2015 wird ein herausforderndes Jahr

Eine Hauptveränderung in 2015 wird im Bereich Cloud-Service stattfinden. Vorausgesetzt es wird zu einer Mainstream Option, was bedeutet, dass es jeder nutzen wird. Der Einsatz von Cloud-Services wird exponentiell zunehmen. Unternehmen müssen sich anpassen und sie nutzen, um Analysen zu betreiben, die Einblicke generieren und Verbesserungen bringen. Nur so ist auch einen Wertsteigerungen des eigenen Geschäfts möglich. Das Jahr birgt Herausforderungen und viele Veränderungen im IT-Sektor. Big Data wird dabei ein Hauptthema sein, da es Unternehmen ermöglicht externe und interne Datenfluten nutzbar zu machen und neue potentielle Märkte zu erschließen.

Big Data Grüße
Sven Löffler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
"30 Mio Gerichte werden täglich in DE verarbeitet", erklärt #TSystems SVP @ihofacker beim #Foodlogistics Workshop d… https://t.co/CQ4HczHYy0 
T-Systems DE  @tsystemsde
Gründer von Boom Chicago @peprosenfeld und #TSystems SVP Oliver Bahns diskutieren die #IoT Workshop-Kriterien… https://t.co/cS7jW3UJFE 
T-Systems DE  @tsystemsde
Chancen nutzen durch Redesign von Sprach- und Datennetzen: #TSystems Expertenseminar All-IP am 10.10. in München:… https://t.co/phBYbTwRBr 
T-Systems DE  @tsystemsde
@ThomasInTech - In die Marketingagenda von Unternehmen - das ist den 140 Zeichen zum Opfer gefallen... 
T-Systems DE  @tsystemsde
"In wenigen Jahren wird jeder Erstkontakt mit Unternehmen über #Chatbots stattfinden", meint #TSystems CMO @svnkrgr https://t.co/dv8H1w29uI 
T-Systems DE  @tsystemsde
"Jetzt ist die Zeit, Content-Marketing wirklich zu integrieren", sagt #TSystems CMO @svnkrgr auf der @nextconf https://t.co/f0Jo6tUikY 
T-Systems DE  @tsystemsde
Drei Viertel der Cyber-Attacken zielen auf Identitätsdiebstahl @commagazin: https://t.co/I2Ddv3PUTk #Security