Ingo Notthoff
13. März 2014 0
Cloud

Warum ist Collaboration ein Erfolgsfaktor für Unternehmen?

Die Kommunikation und Zusammenarbeit hat sich geändert: So nutzen vor allem jüngere Mitarbeiter Social Media-Tools und virtuelle Teams benötigen sichere Plattformen zum Austausch von Dokumenten und Informationen. Collaboration-Experte Rainer Oude Hengel sprach mit mir auf der CeBIT darüber, wie Unternehmen von Collaboration profitieren.

Collaboration-Experte Rainer Oude Hegel im CeBIT 2014 Interview

Collaboration-Experte Rainer Oude Hegel im CeBIT 2014 Interview

Herr Oude Hengel, Collaboration ist schon seit längerem ein Stichwort. Warum ist es gerade jetzt wichtig für Unternehmen, sich damit auseinander zu setzen?
Kunden interagieren immer mehr über soziale Medien mit Unternehmen und erwarten schnelle Reaktionen – von der Anfrage nach mehr Informationen bis hin zur Beschwerde. Darauf müssen sich Firmen nicht nur einstellen: Daraus gewonnene Erkenntnisse müssen auch weiter genutzt werden, zum Beispiel bei der Produktentwicklung. Aber auch intern gilt es, Mitarbeiter anhand von Social-Lösungen oder Web- und Videokonferenzen einfacher, direkter und barrierefreier miteinander zu verbinden – um so Wissen schneller verfügbar zu machen und unter anderem das „Time to Market“ neuer Produkte zu beschleunigen.

Warum ist dafür eine Transformation der IT notwendig?
In vielen Unternehmen gibt es zwar schon vereinzelte Collaborations-Werkzeuge – sie sind aber meist nicht miteinander verknüpft und miteinander kompatibel. Wir sehen vier Stoßrichtungen einer nötigen Transformation: Erstens müssen Funktionen, egal welche, als Applikation betrachtet und alles auf IP-Basis realisiert werden. So verschwinden eigene Netze für Sprache oder Fax. Zweitens kommen die Dienste aus einer Cloud, denn so sind sie gut zentral zu managen, standortübergreifend verfügbar und miteinander kompatibel – sogar weitgehend unabhängig vom Endgerät. Drittens müssen diese Clouds für Unternehmenszwecke absolut sicher gemacht werden. Und viertens geht es um die Integration dieser nahtlosen Collaboration in die Geschäftsprozesse, bis hin sogar zu kulturellen Veränderungen, wie Workflows ablaufen.

Warum ist T-Systems dafür der richtige Partner?
Wir bieten Collaboration-, UC- und Social-Business-Lösungen als herstellerunabhängiger Berater an, mit besonderen Partnerschaften mit zum Beispiel Microsoft, Cisco oder Unify. Gleichzeitig wissen wir als erfahrener Integrator, wie heterogene IT-Plattformen im Unternehmen sinnvoll zusammen gebracht werden. Und als Provider bieten wir Dienste aus der sicheren T-Systems Cloud – skalierbar und bedarfsgerecht abgerechnet. So auch das Enterprise Social Network tibbr, das wir über unser Cloud Integration Portal unseren Kunden bereitstellen, zu sehen hier auf der CeBIT 2014.

Mehr zum Thema Collaboration finden Sie auf der Zero Distance Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
RT @deutschetelekom:#Telekom #SmartHome App bald im #VW. Zusammen mit @vwpress_de zeigen wir die Vernetzung von Haus und Auto #CeBIT17 https://t.co/J59szN3t9Y 
T-Systems DE  @tsystemsde
Smartes Parken mit der #Telekom: In #Dortmund hat die lästige Parkplatzsuche bald ein Ende @dortmund_24: https://t.co/s37BklPoqI #TSystems 
T-Systems DE  @tsystemsde
Mit ICS (Industrial Control Systems) schützt die @DeutscheTelekom Produktionsanlagen oder Kernkraftwerke #CeBIT17 https://t.co/UadXYDcodk 
T-Systems DE  @tsystemsde
In Echtzeit Warensendungen verfolgen und den Zustand von Gütern und Industrieanlagen überwachen @roam_bee #TSystems https://t.co/HwIDJB3XHY