Hermann Hänle
9. März 2016 0
Automotive

Das Automobil der Zukunft ist digital vernetzt

Am 14. März ist es soweit: die CeBIT geht in die 31. Runde. Bis zum 18. März treffen hier Entscheider, Geeks und Konsumenten zusammen, um sich über aktuelle Trends und zukünftige Technologien zu informieren, Netzwerke zu knüpfen und sie zu pflegen. Machen Sie einen Boxenstopp auf dem TRANSFORUM der Deutschen Telekom: Vom 14. bis zum 17. März bieten wir Ihnen im Rennen um die relevantesten Informationen zur Digitalisierung eine echte Pole-Position an. Hier treffen Top-Entscheider internationaler Unternehmen, Executives von Soft- und Hardwareunternehmen sowie Vorstände und Geschäftsführer der Deutschen Telekom zusammen und zeigen Ihnen auf, wie Digitalisierung in der Praxis gelingen kann.

BMWUnd gelingen muss sie. Auch wenn mehr als zwei Drittel aller IT-Entscheider von der Komplexität der Aufgabe – sagen wir mal – beeindruckt sind: Der digitale Wandel ist auch in der Automotive-Branche ein, wenn nicht sogar der entscheidende Faktor im Wettbewerb der Zukunft. Schon heute ist der typische Kunde zunächst ein digitaler Kunde – er informiert sich online, konfiguriert sein Traum-Auto am Rechner und erst dann macht er den entscheidenden Schritt in das Autohaus. Wie er dort empfangen wird macht einen wichtigen Teil seiner Entscheidung aus. Eine digital perfekt gestützte Customer Experience schließt dabei an sein Verhalten an: Showroom Proximity beispielsweise, eine Komponente des Customer Experience Management Automotive, sendet via Bluetooth alle Informationen zum Objekt seiner Begierde an eine App: Bilder, Videos oder andere interessante Medien. Er kann Finanzierungs- und Leasingangebote einsehen und Probefahrten vereinbaren, sogar die Entstehung des Fahrzeugs lässt sich online mitverfolgen, mit Daten direkt aus der digitalisierten Fabrik. Und er bekommt nicht einfach nur ein Auto: Sein „Connected Car“ bietet ihm durch Echtzeit-Mehrwertdienste mehr Sicherheit, Fahrkomfort und Markenidentifikation. Die Daten, die das Auto in der Folgezeit über Nutzung und Technik und Umgebung sammelt, fließen über das Digital Engineering gleich wieder in neue Modellgenerationen ein und das Rennen geht in die nächste Runde.

Wie Digital Engineering konkret aussehen kann, zeigt auf der CeBIT die Augmented-Reality-Windkanal-Simulation. Bedarfsgerechte High-Performance-Rechenleistung, ganze Product-Lifecycle-Management-Lösungen aus der Cloud – T-Systems bietet den Automobilkunden nicht nur den Treibstoff für das Digitalisierungs-Rennen, sondern eine ganze Datenautobahn an. Passender könnte der Hingucker auf dem Stand also nicht sein: ein BMW High-End-Sportwagen mit BMW Connected Drive enabled by Telekom LTE. Bereit für die Überholspur.

Ich finde, wir sind dieses Jahr wieder gut aufgestellt. Besuchen Sie uns am 16. März beim Thementag zu „Digitalisierte Wirtschaft“. Insbesondere zwei Highlights an unserem Stand lassen mein Automotive-Herz höher schlagen:

  • 11:30 bis 12:00 Uhr Rennstrecke Datenautobahn mit André Stark, BMW und Luz G. Mauch, T-Systems
  • 13:00 bis 13:30 Uhr Smart City und vernetztes Fahrzeug mit Minister Olaf Lies, Wirschaftsministerium Niedersachsen und Prof. Frank Köster, DLR, Francis Deprez, CEO Detecon und Elke Anderl, Leiterin Global Account Volkswagen Gruppe T-Systems.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wo Ihre Chancen in der Digitalisierung liegen.
Ihr Hermann Hänle am Telekom Stand in Halle 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
Kostenfreie Tickets für die @itsa_Messe – alle Infos und Gutscheincode auf der #TSystems Messe-Seite: https://t.co/IYYKauW2Ar 
T-Systems DE  @tsystemsde
RT @HerbieConnected:Einladung Meet. Digital. Afterwork. Automotive. @tsystemsde Fasanenweg 5 Leinfelden Di 26.9. 18:00 "Wenn Maschinen… https://t.co/Y83ntFI1mk 
T-Systems DE  @tsystemsde
#Ngena: Die @DeutscheTelekom bietet gemeinsam mit Partnern ein „Weltnetz” für #Industrie4 Szenarien @silicon_de: https://t.co/eNP2GCOelv 
T-Systems DE  @tsystemsde
"30 Mio Gerichte werden täglich in DE verarbeitet", erklärt #TSystems SVP @ihofacker beim #Foodlogistics Workshop d… https://t.co/CQ4HczHYy0 
T-Systems DE  @tsystemsde
Gründer von Boom Chicago @peprosenfeld und #TSystems SVP Oliver Bahns diskutieren die #IoT Workshop-Kriterien… https://t.co/cS7jW3UJFE 
T-Systems DE  @tsystemsde
Chancen nutzen durch Redesign von Sprach- und Datennetzen: #TSystems Expertenseminar All-IP am 10.10. in München:… https://t.co/phBYbTwRBr 
T-Systems DE  @tsystemsde
@ThomasInTech - In die Marketingagenda von Unternehmen - das ist den 140 Zeichen zum Opfer gefallen...