Frank Gaßner
20. April 2015 0
Automotive

BMW Motorrad: Freude an CEM

Auf der CeBIT 2015 hat T-Systems gezeigt, welche Chancen die digitale Transformation Unternehmen in der Automobilbranche eröffnet. Konkret: Welche Lösungen zum Beispiel Händler dabei unterstützen, Kundenbindung und -zufriedenheit zu steigern und so mehr Umsatz zu machen. Ganz vorne mitgefahren ist BMW Motorrad.

Customer Experience Management (CEM) gehörte für mich eindeutig zu den Front-Runnern bei den Leads und hat gezeigt, wie heiß das Thema Kundenbindung und die Vernetzung von Händlern, Werkstätten, Fahrzeugen und Kunden inzwischen auf der ganzen Welt ist. Ob Volkswagen in China, Renault in Brasilien oder BMW Motorrad in Deutschland – überall wollen Hersteller wissen, wie sie einen direkten und interaktiven Zugang zu Interessenten und potenziellen Kunden aufbauen und halten können. Das große Interesse mündete binnen einer Woche in mehreren neuen Pilotkunden für unsere Lösung CEM.

Im Executive Talk, den ich mit Henning Putzke, Leiter BMW Motorrad Deutschland, auf der Hauptbühne des Telekom-Standes führte, wurde klar: Das Thema Leadgenerierung hat auch im „BMW Motorrad on Tour“-Truck mit CEM eine völlig neue Qualität erhalten. Das Modul Showroom Proximity bereicherte das spezielle BMW Motorrad-Lebensgefühl auf der Freifläche vor Halle 18 Center mit einer neuen Erfahrung. Besucher, die die CEM-App auf ihrem Smartphone installiert hatten und sich einem der mit iBeacons ausgestatteten Motorräder näherten, erhielten Produktinformationen direkt auf ihr Smartphone und konnten sich Videos und Bilder von ihrem Traummotorrad downloaden. Das verkürzte die Wartezeit auf eine virtuelle Probefahrt mit Eye Ride, einer speziellen Datenbrille, die ein täuschend realitätsnahes Fahrerlebnis auf einer BMW R nineT, einer R 1200 GS oder S 1000 RR in Bild und Ton vermittelte.

Die Besucher konnten passende Finanzierungs- und Leasingangebote abrufen sowie Probefahrten anfragen oder einen Kontaktwunsch hinterlegen – einfach, mobil und direkt. „Die Digitalisierung eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten, um mit Kunden im Schauraum über digitale Geräte zu kommunizieren. Wir werden CEM und die iBeacon-Technologie in einer Pilotphase weiter testen“, war die klare Ansage von Henning Putzke. Tatsächlich war die Freude an CEM so groß, dass sich BMW Motorrad spontan dazu entschlossen, die Lösung nach der CeBIT im Showtruck gleich weiter zu nutzen. Was eigentlich nur für die CeBIT geplant war, kommt jetzt das nächste Mal während des 24h-Rennens auf dem Nürburgring am 14. bis 17. Mai 2015 zum Einsatz.

Let’s ride!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.

 
 

Twitter

tsystemsde @tsystemsde
T-Systems DE  @tsystemsde
RT @deutschetelekom:#Telekom #SmartHome App bald im #VW. Zusammen mit @vwpress_de zeigen wir die Vernetzung von Haus und Auto #CeBIT17 https://t.co/J59szN3t9Y 
T-Systems DE  @tsystemsde
Smartes Parken mit der #Telekom: In #Dortmund hat die lästige Parkplatzsuche bald ein Ende @dortmund_24: https://t.co/s37BklPoqI #TSystems 
T-Systems DE  @tsystemsde
Mit ICS (Industrial Control Systems) schützt die @DeutscheTelekom Produktionsanlagen oder Kernkraftwerke #CeBIT17 https://t.co/UadXYDcodk 
T-Systems DE  @tsystemsde
In Echtzeit Warensendungen verfolgen und den Zustand von Gütern und Industrieanlagen überwachen @roam_bee #TSystems https://t.co/HwIDJB3XHY