Deutsche Telekom ist “Top Arbeitgeber Automotive 2011″

Automotive Blog / 16. September 2011

Am 15. September war der große Tag: auf der Preisverleihung des CRF Institutes wurde die Deutsche Telekom zum “Top Arbeitgeber Automotive 2011″ gekürt.
Mit ihrer zukunftsorientierten Personalpolitik konnte sich die Telekom ganz vorne in die Liga der Top Arbeitgeber Automotive einreihen. Diese werden jährlich vom CRF Institute (Corporate Research Foundation) festgelegt. Das Institut identifiziert anhand internationaler Standards die deutschen Vorreiter in ausgezeichnetem Personalmanagement speziell für die Automobilindustrie.

mehr: http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/1080794

 

Kommentare


Ausschlussklausel für Haftung: Diese Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt T-Systems keinerlei Gewähr.

  • Huber Louisa

    Kann nur bestätigen, dass die Telekom ein sehr ausgezeichneter Arbeitgeber ist. Zwar nicht für den Bereich Automobile, jedoch für den Sektor Telefon und Internet. Mein Onkel und Nachbar arbeitet für die Telekom, so erlebe ich hautnah mit, welche guten Arbeitsbedingungen dort herrschen. Denke, so etwas ist nur mit einem guten Personalmanegment zu erreichen. Derzeit noch im Studium, hoffe ich auch einmal in einem Unternehmen einen Job zu finden, dass vergleichbar gute Personalpolitik leistet.

    Viele Grüße

    louisa Huber

  • Kornelia Borgia

    Mein Bruder und mein Schwager sind bei Telekom Automotive schon viele Jahre. Natürlich gehts mal auf mal ab, doch sind sie insgesamt sehr zufrieden. Sicherlich können sich viele Arbeitgeber beim Betriebsklima von Telekom Automotive etwas abschauen.

Kommentar verfassen

Verpflichtende Angaben *

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptieren Sie unsere Kommentar-Policy.

a) Leser sind herzlich zum Kommentieren eingeladen.

b) Kommentare sollten den Wert des Weblogs erhöhen.

c) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kommentare erst nach Prüfung frei schalten.

d) Kommentare, die nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun haben, offensichtlich Urheberrechte verletzen, beleidigenden Inhalt oder persönliche Angriffe enthalten, werden gelöscht.

e) Links können gerne eingebunden werden, sollten aber zum Thema des jeweiligen Blog-Postings gehören. Links zu anderen Webseiten oder Blogs, die nichts mit dem jeweiligen Blog-Posting zu tun haben, werden als Spam angesehen und gelöscht.