Ihre Suche

Ihre Suche

AppAgile

Whitepaper AppAgile
Whitepaper: PaaS – Vom Technik-Tool zum Business-System
Zum Dokument

Referenzen

AH Rittersbacher

Mehr Tempo mit VaudisPro

Die Händlersoftware VaudisPro unterstützt die Verkaufs- und Serviceprozesse in den Niederlassungen der Autohandelsgesellschaft Rittersbacher.
Zur Kundenlösung
AH Prengemann

Mit Xenon alle Finanzen im Blick

Finanz- und Buchhaltungssystem Xenon liefert dem Autohaus Prengemann aktuelle Kennzahlen.
Zur Kundenlösung
AH Schade und Sohn

Mit VaudisPro breiter aufgestellt

Um neben Mercedes- auch VW-Kunden zu betreuen, führt das Autohaus Schade u. Sohn als weiteres Dealer-Management-System VaudisPro ein.
Zur Kundenlösung
HIL GmbH | Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz

Hochsicheres Weitverkehrsnetz dank Kryptoboxen

Beispiel für ein hochsicheres Weitverkehrsnetz: Die HIL GmbH arbeitet mit kryptologisch abgesicherter Datenübertragung bei allen Material- und Logistikanwendungen.
Zur Kundenlösung
Flughafen Scheremetjewo Moskau

Flughafen Scheremetjewo Moskau

Durch die Integration einer SAP-Rechnungswesenkomponente hat der Flughafen seine Rechnungsstellung automatisiert und die Liquidität verbessert.
Zur Kundenlösung
Baden-Württemberg

Landesweites SAP

Seit der Einführung eines zentralen SAP-Systems verfügt das Land Baden-Württemberg über Controllinginstrumente – wie ein privates Unternehmen.
Zur Kundenlösung
Magna International Inc.

Dynamic Sourcing als SAP-Betriebsmodell

Der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna hat den Betrieb seiner SAP-Systeme auf Cloud Computing umgestellt.
Zur Kundenlösung

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

Wählen Sie eine Kategorie, um auf der Übersichtsseite zugehörige Referenzen zu sehen.

13. September 2013 Lösungen

„Cloud Partner of the Year“ – T-Systems von Cisco ausgezeichnet

“Cloud Partner of the Year“

T-Systems ist für Cisco als Cloud-Partner erste Wahl.

Meine InfoBox

Die Anzahl der Dokumente in der InfoBox ist beschränkt auf: 20
Mit der InfoBox können Sie Informationen wie Grafiken, Whitepaper und sogar ganze Seiten der T-Systems Website komfortabel an einem zentralen Ort sammeln und später downloaden und versenden. Klicken Sie dafür einfach auf das InfoBox-Symbol, das sie auf vielen unserer Seiten finden können:Sie haben noch keine Dokumente in der InfoBox abgelegt. Ihre InfoBox ist zur Zeit leer.
Gesamtgröße 0 MB
Schließen Ihre E-Mail wurde erfolgreich versandt. Ich möchte diese Dokumente versenden. * Verpflichtende Angaben



(Mehrere Empfänger mit Komma trennen)

T-Systems Blog Network

Diskutieren Sie mit unseren Experten über aktuelle Technologien und Trends wie Cloud Computing, Big Data, Bring your own Device, IT-Sicherheit, Social Media sowie Zero Distance – die neue Nähe zum Kunden.

Oberflächlich betrachtet lässt Cloud-Computing eine Menge Spielraum: Private, Public oder Hybrid? In einem deutschen Rechenzentrum gehosted mit entsprechend strengen Datenschutzregularien und optimaler Datensicherheit oder einfach dort, wo es billig ist und Service sowie Sicherheit bei Anbietern nicht an vorderster Stelle stehen? Global skalierbare Plattformen und Infrastrukturen oder 08/15-Cloud? – Keine Frage, Anwender können heute aus einer schier unergründlichen Fülle an Services, Plattformen und Bereitstellungsmodellen auswählen. Und für was sie sich letztlich entscheiden, hängt im Wesentlichen an individuellen Faktoren: Das Sicherheitsbedürfnis spielt eine Rolle, wie sensibel der Provider mit Daten umgeht, wie anwenderfreundlich das Angebot ist, wie viel Erfahrung der Dienstleister im Gepäck hat – oder ganz schlicht an den Kosten.

Mehr
 

Wissen ist Macht. Daten sind der Rohstoff für Informationen und damit für neues Wissens. Im unternehmerischen Sinne bedeutet dies, wer besser informiert ist, hat gegenüber dem Wettbewerb einen entscheidenden Vorteil. Entsprechend steigen Entwicklungen und Analysen im Bereich Big Data. Doch die Zahl der Big Data Experten in Unternehmen liegt noch weit hinter dem Bedarf zurück. Daher bündeln sich Experten und deren Expertisen zunehmend in Entwicklungslaboren, sg. Labs. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung potenzieller Geschäftsmodelle, sondern vor allem um die Frage, wie die Daten –fair und datenschutzkonform genutzt werden können.

Mehr
 

Ein Petabyte sind über 1.125.899.906.842.600 Byte, dahinter steht also eine 1 gefolgt von 15 Stellen, für viele Menschen kaum vorstellbar. Noch schwieriger wird es, denkt man an das hundertfache, wie es Forscher am Datenzentrum der europäischen Kernforschungsorganisation CERN in Genf tun. Hier, wo im Juli 2012 die Existenz des Higgs-Bosons nachgewiesen werden konnte, ist der Umgang mit solchen Datenmengen Alltag.

Mehr
 

16,4 Millionen Treffer bei Google und doch: “Industrie 4.0? Nie gehört!” – das Urteil der produzierenden Industrie über das von Politik und IT-Branche heiß geliebte Schlagwort fällt ernüchternd aus. Nimmt man allein die Ergebnisse des kürzlich erschienenen Telekom-Sicherheitsreports als Maßstab geht die nächste Stufe der industriellen Evolution an Deutschland vorbei. 82 Prozent der knapp 1.400 Befragten hörten den Begriff “Industrie 4.0″ während des Studien-Interviews zum ersten Mal. Allerdings – das muss ich der Fairness halber erwähnen – befragte Allensbach repräsentativ quer durch die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahren.

Mehr
 

Wenn IT-Chefs wie Jay Crotts von Shell oder Johan du Plessis von Consol feststellen, wie sie von der Digitalen Transformation am meisten profitieren, sind „Ein Plus an Flexibilität“ oder „In der Cloud sicherer als je zuvor“ natürlich nur Beispiele. Andererseits stehen diese – neben Agilität, Kosteneffizienz oder Transparenz – stellvertretend für das Resümee von IT-Verantwortlichen, die mit uns in den vergangenen 10 Jahren in die Cloud gegangen sind.

Mehr
 

Datengetriebene Geschäftsmodelle, eine Bezeichnung, die immer häufiger gebraucht wird. Sie verkörpern alle neuen Produkte und Dienstleistungen, die auf unternehmenseigenen Daten basieren und zudem mit Daten Dritter angereichert sein können. Dabei spielen Big Data Analysen eine entscheidende Rolle um die Daten auch zweckmäßig kombinieren und auswerten zu können.

Mehr
 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. So ist es für uns zur Selbstverständlichkeit geworden, dass wir personalisierte Angebote auf Plattformen wie Amazon oder Netflix erhalten. Sie basieren unter anderem auf unserem Kaufverhalten oder unseren Suchanfragen. Entsprechend wundert sich niemand mehr, wenn er eine Kaffeemaschine einer bestimmten Marke angeboten bekommt, weil er zwei Tage zuvor eine Waage der selben Marke bestellt hatte. Die gleiche Vorgehensweise soll nun auch in der Bildung Anwendung finden – nur wie?

Mehr
 

Von der Lust des virtuellen Crashs
Wie bedeutend IT für die Entwicklung neuer Automobile ist, zeigt das Daimler EDM CAE Forum am 22. und 23. Juli auf der Stuttgarter Messe. T-Systems ist mit acht Ständen und drei Vorträgen am Start. Weitere Details gibt es hier.

Mehr
 

Ladeinfrastruktur und Fahrer-Tools benötigt:
Nun liegt sie hinter uns – die WAVE Trophy. Und mein Bild von der Elektromobilität hat sich durch eine Fülle praktischer Erfahrungen aus erster Hand abgerundet. Mein erstes Fazit: Elektromobil 2500 Kilometer durch Europa in 8 Tagen – das hat immer noch was von abenteuerlichem Rucksacktourismus. Wir brauchen dichtere Lade-Infrastrukturen und bessere Lösungen für den Fahrer.

Mehr
 

Cloud Computing ist keine Wette mehr auf die Zukunft, sie ist längst Realität: Allein der deutsche Gesamtmarkt schafft in diesem Jahr laut Experton einen Umsatz von 9,1 Milliarden Euro. Das sind 37 Prozent mehr als 2014. Und Forbes berichtet schon, dass bis 2020 bereits 62 Prozent aller Unternehmen ihre IT ausschließlich cloudbasiert betreiben werden.

Mehr